NEUIGKEITEN

WEBPRÄSENZ ONLINE

Es ist geschafft: Unsere neue Webpräsenz ist jetzt online!

NEUE VERTRIEBSPARTNER

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Vertriebspartnern. Kontaktieren Sie uns!

Fragen & Antworten

Worauf basiert die kraftstoffsparende Wirkung von C-C-F Ceramic Fluid®?

Durch ein ganz einfaches physikalisches Gesetz. Jeder weiß: Wo Reibung entsteht, ist Energieverlust die Folge. In jedem Motor entsteht Reibung, dadurch geht Energie in Form von Leistung und Kraftstoff verloren. Durch die Reduzierung der Reibung auf ein absolutes Minimum kommen die im Motor nicht verbrauchten PS an den Rädern an und es wird weniger Energie in Form von Kraftstoff verbraucht. Erfolgreich auch bei Schaltgetriebe und Differential.

Wie wirkt C-C-F Ceramic Fluid® im Motor?

Durch das Einfüllen von C-C-F Ceramic Fluid® in den Motor wird folgendes bewirkt: An allen Teilen aus Metall wie Zylinderlaufbahnen, Kolben, Nockenwellen, Lagerschalen, Turbolader usw. erfolgt unmittelbar an diesen Reibstellen nach und nach eine Einlagerung der Mikro-Keramikpartikel in die Riefen und Poren der Metalloberfläche. Die Tiefe dieser Einlagerung beträgt nur ca. 2/1000 mm. Die verwendete Polymer-Keramik ist enorm verschleißfest sowie äußerst gleitfähig und hitzebeständig bis ca. 3.000°C (!!) und hat einen besonders geringen Reibungswiderstand. Die mit C-C-F Ceramic Fluid® aktivierten Gleitflächen sind somit ebenso glatt und gleitfähig wie nasses Eis auf nassem Eis! Durch die enorme Verminderung des Reibungswiderstandes innerhalb des Motors benötigt der Motor in sich selbst weniger PS! Das hilft wiederum, Energie in Form von Kraftstoff zu sparen oder kommt als Mehrleistung direkt an den Rädern an. Das Fahrzeug beschleunigt schneller und erreicht eine höhere Endgeschwindigkeit. Allerdings funktioniert nur eines von beidem – entweder Kraftstoff sparen oder Mehrleistung! Durch das bessere Anliegen der Kolben an den Innenwänden der Zylinder wird zwangsläufig auch weniger Motoröl verbraucht. Durch die Senkung des Kraftstoff- und Ölverbrauchs vermindert sich der Schadstoffausstoß.

Sparen alle Fahrzeuge gleich viel Kraftstoff?

Nein! Die größten Einsparungen beim Kraftstoff wie auch beim Ölverbrauch sind bei älteren Fahrzeugen zu beobachten. Bei einem fabrikneuen Fahrzeug läuft nach einer Einlaufphase von ca. zehn- bis fünfzehntausend Kilometer alles optimal. Da stimmen auch die vom Hersteller angegebenen Verbrauchswerte oft mit dem tatsächlichen Kraftstoffverbrauch überein. Mit zunehmender Kilometerleistung verschleißen jedoch nach und nach alle beweglichen Teile im Motor. Durch die dann erhöhten Toleranzen verbraucht der Motor zunehmend mehr Kraftstoff und Öl. Außerdem wird der Motor lauter und bringt durch das Nachlassen des Kompressionsdrucks immer weniger PS auf die Straße. Durch das Einfüllen von C-C-F Ceramic Fluid® wird dieser Prozeß nachhaltig umgekehrt. Diese Wirkung hält auch über die nächsten durchgeführten Ölwechsel-Intervalle an, da die Wirkstoffe an bzw. in die Reibstellen im Motor förmlich "eingeschweißt" (eingebrannt) sind. Übrigens, an den Stellen an denen keine Reibung ist, erfolgt auch keine Einlagerung der Polymerkeramik!

Ein weiterer positiver Nebeneffekt bei der Verwendung von C-C-F Ceramic Fluid® gerade bei älteren Benzin-Motoren ist, dass durch die Absenkung des Ölverbrauchs die Zündkerzen nicht mehr so schnell verölen. Das wiederum bewirkt eine bessere Verbrennung des Kraftstoff-Luft-Gemischs und ein deutlich verbessertes Kaltstartverhalten. Das bessere Anspringverhalten ist aber vor allem der Reduzierung des Reibwiderstandes (Losbrechverhalten) zu verdanken. Alle Fahrzeuge, ob neu oder alt, profitieren von diesem Vorteil !!

Bei neueren Fahrzeugen ist mit einer geringeren Kraftstoffeinsparung zu rechnen. Der Vorteil, der hier für die Verwendung von C-C-F Ceramic Fluid® spricht, ist beim Neufahrzeug primär ein ganz Anderer: So erzielt man durch die regelmäßige Aktivierung mit C-C-F Ceramic-FLUID eine Minimierung des Verschleißes. Der normale Alterungsprozess wird (zeitlich gesehen) enorm nach hinten verschoben. Der Motor bleibt lange Zeit jung. Durch die deutlich höhere Lebenserwartung des Motors werden zwangsläufig die Betriebsausgaben gesenkt. Außerdem kommt ein mit C-C-F Ceramic Fluid® behandelter Motor wesentlich später in die Phase des erhöhten Kraftstoff- und Ölverbrauchs. Der Motor wird somit langfristig die anfänglich angegebenen Verbrauchswerte beibehalten oder sogar unterschreiten.

Der Kaltstart soll einen besonders hohen Verschleiß verursachen?

Richtig! Wird das Fahrzeug abends abgestellt, so läuft über Nacht das Motoröl von den Gleitstellen in die Ölwanne zurück. Beim Anlassen des Motors am nächsten Tag dauert es ca. 5 Sekunden bis die Ölpumpe das Motoröl wieder bis zu den Stellen transportiert hat, wo es die beweglichen Teile vor Verschleiß schützen soll. In diesen ersten 5 Sekunden macht die Kurbelwelle ca. 120 Umdrehungen fast ohne Schmierung. In dieser Zeit verschleißt der Motor jedes Mal wie bei 150 gefahrenen Kilometern! "Viele Kaltstarts sind des Motors Tod". Wurde hingegen der Motor mit C-C-F aktiviert, so kommt es erst gar nicht zu diesem Verschleiß, da die Polymer-Keramik auf der Oberfläche der Metallteile fest haftet und somit seine spezielle Gleitwirkung sofort erfüllt. In der kalten Jahreszeit, wo naturgemäß der Verschleiß beim Kaltstart durch das kalte, viel zähflüssigere Motoröl nochmals deutlich höher ist, ist die verschleißmindernde Wirkung von C-C-F Ceramic Fluid® besonders groß und effizient.

Wie schnell setzt die Wirkung von C-C-F Ceramic Fluid® nach dem Einflülen in den Motor ein?

Schon nach ca. 80 bis 100 gefahrenen Kilometern stellt sich eine deutliche Absenkung des Geräuschpegels ein. Die kraftstoffsparende Wirkung ist so z.B. beim PKW schon ab der zweiten Tankfüllung deutlich spürbar. Zu diesem Zeitpunkt ist bei PS- schwächeren Fahrzeugen auch der Leistungszuwachs eindeutig bemerkbar. Z.B. an Steigungen, an denen man sonst einen Gang zurück schalten mußte, ist nach der Verwendung von C-C-F ein Wechsel in den nächst niedrigeren Gang oftmals nicht mehr notwendig. Nach ca. 1.000 bis 1.500 Kilometern ist die Einlagerungsphase beim PKW abgeschlossen.

Die Wirkung bleibt auch nach einem Ölwechsel erhalten.

FRAGEN

DIREKT-KONTAKT